Gedeckter Hochzeitstisch

Das Hochzeitsmenü

Wie kreiert man ein außergewöhnliches Hochzeitsmenü? Stöbern Sie in unseren Ideen für Ihr Hochzeitsmenü und finden Sie das Menü, das am besten zu Ihnen und Ihrer Traumhochzeit passt!

Inzwischen sind Sie mit der Organisation Ihrer Hochzeit schon weit fortgeschritten und der Ablauf des Tages nimmt Gestalt an. Nach der standesamtlichen und/oder kirchlichen Trauung begeben Sie sich mit Ihren Gästen direkt in den Saal für den Hochzeitsempfang. Was gibt es Schöneres, als einen wundervollen Tag mit einem gemeinsamen Abend ausklingen zu lassen? Auf dem Programm: Cocktails, Unterhaltungen und gute Musik, für eine Partystimmung bis in die frühen Morgenstunden. Nicht zu vergessen ist auch ein leckeres Hochzeitsessen, das die Geschmacksnerven Ihrer Gäste erfreuen wird.  Die Wahl der verschiedenen Gänge ist nicht immer einfach und wird auch leider nie alle Ihre geladenen Gäste einstimmig überzeugen. Lesen Sie hier in unserem Ratgeber ein paar Tipps wie Sie schlechte Entscheidungen vermeiden und ein harmonisches Hochzeitsessen zusammenstellen. 

 

Wie stellt man ein Hochzeitsmenü zusammen?

Wenden Sie sich bei der Zusammenstellung Ihres Menüs an Profis: Köche, Caterer, Konditoren und Bäcker aller Art sind hier gefragt. Wir empfehlen Ihnen mehrere Dienstleister zu kontaktieren, um verschiedenen Menüs auszuprobieren, um die Gerichte zu finden, die Ihren Vorstellungen, Ihrem Thema, Ihren Wünschen und natürlich auch Ihrem Budget entsprechen.

 

Nach Anzahl der Personen:

Wie viele Personen planen Sie für die Cocktailparty und das Essen? Handelt es sich um eine Hochzeit im kleinen Kreis, eine große Feier mit Ihrer Familie und Ihren Freunden? Oder ein sehr großer Empfang mit mehreren hundert Personen? Je weniger Gäste Sie haben, desto kreativer kann Ihr Menü sein!

 

Nach dem Thema der Hochzeit:

Das Menü sollte an das Thema und die Atmosphäre Ihrer Hochzeit angepasst sein. Bitten Sie Ihren Caterer, Ihnen einige Vorschläge und Beispielmenüs zu Ihrem Thema und zu verschiedenen Budgets vorzuschlagen. Kochliebhaber können natürlich auch gerne ihre eigenen Ideen vorschlagen. 

 

Nach Ihrem Budget

Ja, das Budget ist natürlich ein Faktor! Abhängig davon, ob Sie über ein kleines oder großes Budget verfügen, werden Sie nicht unbedingt die gleichen Arten von Gerichten vorgeschlagen bekommen. Beraten Sie sich mit Ihrem Caterer über mögliche Arrangements. Vielleicht können Sie einige Gerichte weglassen und mehr Häppchen servieren, oder etwas weniger teure Lebensmittel für Ihren Empfang aussuchen. Legen Sie allerdings auf etwas besonders Wert, dann sagen Sie es eindeutig. Es wäre doch schade, wenn Sie an diesem schönen Tag nicht das genießen können was Sie lieben. Gönnen Sie sich was Sie sich wollen. Es ist schließlich vor allem Ihre Hochzeit.

 

Nach Ihren Wünschen:

Sie haben bestimmt schon eine feste Vorstellung über die Art der Gerichte, die Sie bei Ihrer Hochzeitsfeier servieren möchten: Wollen Sie ein traditionelles, gastronomisches, kreatives oder doch eher raffiniertes Menü? Wie wäre es mit exquisiten Produkten wie Gänseleberpastete, Jakobsmuscheln, Entenbrust, Hummer, und einer einzigartigen Hochzeitstorte... Ihre Geschmacksknospen werden bereits bei den verschiedenen Probeessen in Verzückung geraten. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie sich nicht für zu spezielle Gerichte entscheiden, die der Mehrheit nicht gefallen könnten. Treffen Sie auch einige Vorkehrungen für mögliche Allergien, Diabetiker, Vegetarier und verschiedene Religionen...

 

Buffet oder Tischbedienung

Was spricht für ein Hochzeitsbuffet?

Das Buffet bringt eine gewisse Gemütlichkeit und Flexibilität in die Organisation des Hochzeitsessens. Jeder kann sich die Gerichte aussuchen, die er mag. Das Buffet hat den Vorteil, dass es eine Vielzahl von Gerichten für jeden Geschmack bietet. So können Sie auch Probleme im Hinblick auf mögliche Allergien oder bestimmter Ernährungsformen vermeiden. 

Aber auch hier gibt es mehrere Möglichkeiten: Entweder entscheiden Sie sich für ein Büffet für den Aperitif, die Käseplatte und das Dessert oder gar für ein durchgängiges Büffet, das alle Gänge umfasst.

 

Die Vorteile eines servierten Menüs zu Tisch

Die Bedienung am Tisch bringt ein wenig mehr Raffinesse. Die Gäste werden behutsam an ihren Platz geführt, während die Kellner ihnen die verschiedenen Gerichte bringen. Denken Sie also daran, qualifizierte, schnelle und organisierte Dienstleister zu wählen, damit Sie nicht zu lange zwischen den einzelnen Gerichten warten müssen. Ein ineffizienter Caterer wird Ihre Gäste langweilen! Für den Hauptgang empfehlen wir Tischbedienung. 

Dies können Sie jedoch ganz nach Ihren Wünschen entscheiden! Sie haben die Wahl zwischen Geselligkeit und Vielfalt oder Raffinesse und dem Eindruck, sich in einem Restaurant zu befinden. Möglich ist auch eine Kombination aus diesen beiden Vorgehensweisen, um alle Ihre Gäste zufrieden zu stellen!

In unserem Artikel "Hochzeitsbüffet oder ein Menü zu Tisch?" finden Sie weitere Einzelheiten zu diesem Thema.

Menükarten auf Teller

Ideen für Ihr Hochzeitsmenü

Die Must-Haves

1. Ein Sektempfang

Empfangen Sie Ihre Gäste mit einem traditionellen Sektempfang nach der kirchlichen oder standesamtlichen Trauung. Dieser gesellige und ungezwungene Moment ermöglicht es dem Brautpaar, sich bei den Gästen für ihre Anwesenheit und ihre Teilnahme an der Hochzeitsfeier zu bedanken. Ihre geladenen Gäste können hier auch Ihre Glückwünsche aussprechen und schon die ersten Geschenke übergeben. Ein Sektempfang ist vor allem für die Personen wichtig, die nicht zum Essen bleiben werden.

 

2. Ein Cocktailempfang in Form eines Buffets

Bitte denken Sie daran, dass es sich bei einer Cocktailparty nicht um einen einfachen Aperitif handelt. Tatsächlich spricht man hier eher von einer echten Mahlzeit, die im Stehen serviert wird und es den Gästen ermöglicht, Essen, Plaudern und Tanzen zu verbinden. Diese Formel ist offensichtlich die kostengünstigste, da sie wenig Personal erfordert und die Anmietung von zu vielen Tischen, Stühlen und Tischdekorationen vermeidet. Sie sollten jedoch Stehtische aufstellen, damit sich Ihre Gäste ausruhen können und bequem Gläser und Tellerchen abstellen können.

 

3. Gute Produkte

Bei einer Hochzeit sollten Sie sich für Qualität entscheiden. Gemüse und Obst müssen frisch und saisonal sein, Fisch und Fleisch aus einer guten Quelle, Brot, Brezeln und Brötchen frisch gebacken… Bei einer Hochzeit zählen die kleinsten Details! Denken Sie auch daran, die Gerichte nicht zu scharf zuzubereiten. Nicht alle Personen haben das gleiche Empfinden über Gewürze und Schärfe.

 

4. Die Getränke

Traditionell ist es ratsam, zum Essen mehrere Weinsorten zu servieren: Rot-, Weiß- und Roséwein und vor allem einen prickelnden Champagner zum Dessert und zur Hochzeitstorte. Gerne können Sie auch Cocktails für den Aperitif anbieten und hochprozentige Schnäpse zur Verdauung. Denken Sie auch an alkoholfreie Getränke für die anwesenden Kinder und alle, die keinen Alkohol trinken wollen oder können.

 

5. Dessert und Kaffee

Es ist üblich, für eine Hochzeit eine schöne Hochzeitstorte zu bestellen. Je größer, je höher und je dekorierter, desto besser. Entscheiden Sie sich für eine Torte, die zu Ihnen und Ihrem Hochzeitsthema passt. Sowohl vom ästhetischen Aspekt also auch von der Füllung.

Vergessen Sie nicht, auch etwas Obst anzubieten, damit alle Gäste zufrieden sein werden. Kaffee wird am Anfang einer langen Partynacht auch immer gerne getrunken. Denken Sie auch an diejenigen, die noch eine etwas längere Heimreise antreten müssen. 

 

6. Ein Kindermenü

Ja, Kinder essen nicht wie alle anderen! Planen Sie also ein paar einfache Gerichte, die für alle Kinder geeignet sind. Warum nicht ganz einfach einen Schokoriegel und eine Kugel Eis zum Nachtisch?

 

Ein originelles Hochzeitsmenü

  • Eine Verkostung unter freiem Himmel

Um alle zufrieden zu stellen, bieten Sie eine Verkostung von verschiedenen raffinierten, traditionellen, exotischen und gastronomischen Gerichten an. Eine perfekte Gelegenheit, Ihre Gäste im Handumdrehen auf eine kulinarische Reise mitzunehmen!

 

  • Einen Hauptgang zur selbständigen Zusammenstellung

Was könnte besser sein, als Ihren Gästen die Möglichkeit zu bieten, ihr Menü mit einem Bagel, einem Hamburger oder einem Pizzateig selbst zu personalisieren? Stellen Sie ihnen dazu verschiedene Gewürze, Sauce und Beilagen zur Verfügung. So kommt ganz bestimmt jeder auf seine Kosten und kann selbst entscheiden, welche Produkte er auf seinem Teller kombiniert. 

 

  • Eine Suppenbar

Warum bieten Sie nicht als Vorspeise eine Suppenbar mit verschiedenen Geschmacksrichtungen an? Die Gäste werden von dieser niedlichen Vorspeise ganz bestimmt begeistert sein! 

 

  • Eine Grillparty

Wenn Sie sich für Geselligkeit entschieden haben, gibt es nichts Besseres als ein Essen auf dem Land oder ein Grillfest mit Freunden! Surfen Sie ein bisschen durch das Internet oder besprechen Sie sich mit einem Koch oder Grillmeister. Auch bei dieser Art der Zubereitung gibt eine große Anzahl an Möglichkeiten. Sie werden überrascht sein.

 

Ein thematisches Menü

Wenn Sie sich für Ihre Hochzeit für ein bestimmtes Thema entschieden haben, dann wäre es doch auch interessant das Hochzeitsmenü daran anzupassen: Haben Sie sich beispielsweise für eine Hochzeit zum Thema Reisen entschieden, nehmen Sie Ihre geladenen Gäste mit auf eine kulinarische Reise und servieren Sie verschiedene Speisen und Aromen aus verschiedenen Ländern. Warum nicht eine kulinarische Animation hinzufügen? Mischen Sie bei diesem Vorschlag Animation und Essen, um Ihren Gästen zum Gaumenschmaus auch einen Augenschmaus zu bieten!   

Wenn Sie das Thema „Film“ gewählt haben, dann könnten Sie zum Beispiel Ihre verschiedenen Gerichte mit Filmnamen benennen. Farbkonzepte eignen sich auch hervorragend für besondere Details in Ihren Tellern. 

 

DIE RICHTIGEN MENGEN 

Es ist immer schwierig, die Mengen abzuschätzen, die Sie für Ihr Hochzeitsessen einplanen müssen. Hier sind einige Tipps, die Ihnen dabei helfen:

 

Wenn Sie nur ein Gericht wünschen, planen Sie zwei Vorspeisen ein.

Wenn Sie Ihren Gästen Fisch und Fleisch anbieten möchten, ist eine Vorspeise mehr als genug.

 

Zum Nachtisch empfiehlt es sich, zwei Brandteiggebäcke pro Person sowie einen Dessertteller anzubieten. 

 

Und bei den Getränken rechnet man in der Regel mit einer Flasche Rotwein für 3 Personen, einer Flasche Weißwein oder Rosé für 4 Personen und einer Flasche Champagner für 4 Personen.

 

In der Regel kennt ein professioneller Caterer allerdings gut die Mengenverhältnisse für seine Menüs. Denken Sie auch daran, dass vielleicht nicht alle angemeldeten Personen wirklich an der Hochzeit anwesend sein können. 

 

Menükarten erstellen und drucken 

Die Menükarte ist ein wesentlicher Bestandteil der Gestaltung Ihres Empfangsraums und vor allem der Tischdekoration. Auf unserer Website MeineKarten können Sie aus mehreren Arten und Formaten auswählen.  

 

Eine Menükarte pro Person

Viele Ihrer Gäste werden ein Andenken an diese unglaubliche Hochzeit behalten wollen. Was liegt da näher, als ihnen individuelle Menükarten zum Thema anzubieten, die sie dann mit nach Hause nehmen können? Drucken Sie also eine Menükarte par Person und legen Sie sie auf jeden Teller. Schön arrangiert rundet das Ihre Tischdekoration auf elegante Weise ab.

 

Eine Menükarte pro Tisch

Manche Paar bevorzugen es eine Menükarte pro Tisch drucken zu lassen. Diese Menükarte wird in der Mitte des Tisches platziert, so dass alle Gäste das vorgeschlagene Hochzeitsmenü sehen können. Hierzu eignen sich vor allem das selbststehende Klappkartenformat aus unserer Kollektion an Menükarten.

 

Ein einziges Menü für den ganzen Raum

Andere ziehen es vor, ein 100 % personalisiertes Menü auf einer großen Staffelei zu erstellen. Diese kann am Eingang des Raumes platziert werden, sodass Ihren Gästen schon beim Betreten des Raumes das Wasser Im Mund zusammenlaufen wird. 

 

DIE KOSTEN FÜR EIN HOCHZEITSESSEN 

Die endgültigen Kosten für Ihr Hochzeitsmenü hängen von der von Ihnen gewählten Formel, der Menge der gewünschten Speisen und der Art der Speisen ab. Die Kosten können zwischen 30€ und 150 € pro Person liegen, wenn Sie sich für einen Caterer entscheiden, der Ihnen einen "Tischservice" anbietet. Cocktailpartys und Buffets sind natürlich etwas billigere Optionen, da Sie weniger Personal beanspruchen.

 

Für eine Cocktailparty:

Die Kosten liegen hierbei zwischen 30€ und 60 € pro Person.

 

Für ein Buffet:

Hier handelt es sich eher um 35€ bis 80 € pro Person.

 

Für einen Caterer:

Die durchschnittlichen Preise für einen Caterer pro Person liegen eher bei 80-90 €.

 

Für einen kompletten Tischservice:

Hier können die Preise zwischen 60€ und 150 € pro Person variieren.

 

Sie können jedoch verschiedene Formeln kombinieren und beispielsweise einen langen Cocktail mit einem kurzen Tischservice anbieten. In diesem Fall müssen Sie mit Kosten zwischen 40 € und 100 € pro Person rechnen. Oder Sie entscheiden sich für einen einzelnen Gang, der zwischen 20 und 30 € pro Person kostet. Achten Sie jedoch darauf, dass Ihre Gäste nicht hungrig bleiben!

 

 

Und? Haben Ihnen all diese Informationen etwas geholfen? Haben Sie sich schon für eine Formel entschieden? Kontaktieren Sie jetzt verschiedenen Caterer und probieren Sie sich durch die verschiedenen Angebote durch. Sie werden ganz bestimmt schnell Ihr geschmackliches Glück finden.